Finca La Paz - Berge und Meer, Ferienhaus Kanaren La Palma Punta Gorda

Strandleben und Schwimmen im blauen Atlantik

Genießen Sie ein Bad im Meer

Badestrand bei Tazacorte
Badestrand bei Tazacorte

Zahlreiche Strände mit schwarzem Lavasand umsäumen die Insel. Zwei dieser Strände haben die EU Auszeichnung "Blaue Fahne" erhalten, die für erstklassige Wasserqualität und Sicherheit vergeben wird. Des weiteren gibt es viele verträumte Buchten und kleinere Strände, an denen Sie oft völlig allein sind und wo man so richtig auftanken kann, etwa an der zauberhaften Playa de La Veta ganz in der Nähe von Puntagorda. Im Norden der Insel gibt es schön angelegte Meeresschwimmbecken, wie das Charco Azul bei San Andres im Nordosten, oder weiter nördlich das Meeresschwimmbad La Fajana. Die Nudisten treffen sich am Playa Las Monjas etwa 2 Kilometer südlich von Puerto Naos. Die Bodysurfer finden sich meist im Westen, an der nördlicher gelegenen Playa Nueva, oder am Strand von Tazacorte ein. In dem im August 2006 neueröffneten Freibad von Puntagorda kann man sich auch dann vergnügen, wenn die Wellen des Atlantiks kein Bad im Meer zulassen.

Wandern auf historischen Routen

Königliche Wege auf der Isla Verde

Ausflugsziel El Tablado im Norden
Ausflugsziel El Tablado im Norden

La Palma ist durch seine Lage und sein ganzjähriges mildes Klima ein Paradies für Naturliebhaber und Wanderer. Auf über 1000 Kilometern markierten Wanderwegen ist für jeden Tourengeher etwas Passendes dabei. Viele der alten Pfade der Guanchen und der Ziegenhirten wurden instandgesetzt und ausführlich beschildert, so auch die alten Königswege genannt Caminos de los Reyes. Kaum eine Landschaft der Erde bietet Ihnen auf so kleinem Raum eine vergleichbare Vielfältigkeit wie La Palma. Die mit grandiosen Ausblicken großzügig ausgestattete, knallbunte Vulkanlandschaft der Cumbre Vieja im Süden von La Palma wird Sie genauso begeistern, wie ein Spaziergang durch die liebliche Gegend um El Tablado im Norden, einem der urigsten Dörfer der Insel. Und immer gegenwärtig ist das intensive Blau des Atlantiks. Ob Sie die nostalgischen Wege im Osten erkunden, oder die Pfade zu den verträumten Buchten am Meer im Westen entdecken, die "grüne Schöne" wird Sie faszinieren.

Rad Fahren und Mountainbiken

Genusstouren und Traumstrecken für Kenner

Vom Meer bis auf 2426 Meter Höhe ist die Insel La Palma mit über 400 Kilometern asphaltierten Straßen, ungezählten Naturstraßen und kleinen Wegen überzogen.

Ob Sie eine gemütliche Radtour auf befestigten Wegen unternehmen möchten, wie ein Radrennprofi härteste Anstiege brauchen oder lieber abseits im Gelände auf Single Trails die Schönheit La Palmas erkunden wollen, alles ist möglich. Herrliche Panoramastrecken im Osten wie im Westen laden zum genüsslichen Dahinrollen ein, und die Gebirge bieten weitverzweigte Lavapisten im Süden und atemberaubende Downhill Strecken über Ziegenpfade und mit Piniennadeln bedeckte Waldwege im Norden für die sportlich ambitionierten Radfahrer.

Tauchen in der Unterwasser Lavawelt

Glasklares Wasser und schwarze Korallen

Zackenbarsch und Taucherin
Zackenbarsch und Taucherin - der Meeresboden fällt steil ab

Mit etwa 20 verschiedenen Tauchplätzen rund um die Insel verteilt ist La Palma ein abwechslungsreiches Revier, das selbst weitgereisten Tauchern einiges zu bieten hat. Die einmalige Unterwasserlandschaft, geformt aus der Lava der Vulkanausbrüche, hat überall bizarre Formen geschaffen. Die Barrancos der Gebirge ziehen sich als Unterwasser Canyons bis hinunter zum Sockel der Insel in 3000 Meter Tiefe. Märchenhafte Torbögen aus Lava, Überhänge und Steilwände bewachsen mit den schwarzen Korallen und mit einer vielfältigen Lebensgemeinschaft von bunt schillernden Schwarmfischen, Muränen, Zackenbarschen und den majestätisch dahingleitenden Adlerrochen, lassen einen mitunter die Zeit vergessen, und man muss schneller wieder nach oben als einem lieb ist. Das glasklare Wasser und die subtropischen Temperaturen des Atlantiks von bis zu 25 Grad laden dazu ein, in die blauen Tiefen einzutauchen und diese faszinierende Welt zu erkunden.

Fliegen - La Palma von ganz oben

Mit dem Gleitschirm die Insel erobern

Gleitschirmflieger bei Puntagorda
Gleitschirmflieger über Puntagorda

Das konstante Klima La Palmas garantiert ganzjährig ausgezeichnete Flugbedingungen für Gleitschirmpiloten. Auf der gesamten Insel gibt es diverse Start- und Landeplätze, die zu einem Flug über die eindrucksvolle Landschaft der Isla Bonita einladen. Das Hauptzentrum der Paraglider ist Puerto Naos auf der Westseite, da hier das Flugwetter meist stabiler ist als auf der feuchteren Ostseite. Ab hier ist es bei guter Thermik möglich, bis hinunter fast an die Südspitze der Insel zu fliegen, oder stundenlang an den Hängen entlang zu gleiten. Nach einer Einweisung durch einen ortskundigen Piloten, der Ihnen die besonderen meteorologischen Bedingungen erklärt, können Sie durchstarten und La Palma aus der Vogelperspektive erleben, aber auch Anfänger und Nichtflieger können bei den ansässigen Flugschulen einen Tandemflug zusammen mit einem erfahrenen Piloten buchen, und so schon einmal palmerische Höhenluft schnuppern. Oder machen Sie sonntags vom Flughafen in Santa Cruz aus einen Inselrundflug in einer kleinen einmotorigen Maschine, um die Schönheit der Insel von ganz oben zu erleben.

Die Sternwarten des European Northern Observatory

Blick ins All mit Hightech am Roque de Los Muchachos

Gran Telescopio de Canarias, Spiegelteleskop
Gran Telescopio de Canarias - das modernste Spiegelteleskop der nördlichen Halbkugel

Aufgrund der saubersten Luft der Nördlichen Hemisphäre und der außerordentlich klaren Atmosphäre sieht man auf La Palma schon mit bloßen Augen mehr als 10 000 Sterne. Wegen diesen hervorragenden Eigenschaften zur Beobachtung des Weltalls wurden seit 1984 insgesamt 15 Teleskope, mit Durchmessern von 1 Meter bis zum Teleskopgiganten Gran Telescopio de Canarias mit 10,4 Metern Durchmesser, auf dem höchsten Punkt der Insel La Palma gebaut. Dieses Riesenteleskop mit einem segmentierten Primärspiegel aus 36 Teilen, und über 80 qm Spiegelfläche, ist das größte und modernste europäische Spiegelteleskop der Nordhalbkugel. Der Standort der Europäischen Nordsternwarte auf La Palma gehört mit seinen einzigartigen Forschungsinstrumenten und renommierten Wissenschaftlern aus 19 Ländern zum Besten, was die Europäer an Topwissenschaft zu bieten haben. Ein Ausflug mit dem Mietwagen zu den Observatorios Astrophisicos de Roque de Los Muchachos mit ihrem einzigartigen Panorama sollten Sie auf jeden Fall unternehmen. In den Sommermonaten können Sie auch an Führungen von Wissenschaftlern teilnehmen, die Ihnen die einzelnen Teleskope erklären und einen Einblick in ihre wissenschaftliche Arbeit gewähren.

Bootsausflüge und Whale Watching

Delfinschwärme und Höhlen die man nur übers Wasser erreicht

Delfine und Wale La Palma
26 Arten von Delfinen und Walfischen kann man beobachten

In den Gewässern des Kanarischen Archipels kann man 26 Arten von Delfinen und Walfischen beobachten. Einige Arten leben ganzjährig hier, für andere sind die Inseln ein internationales Drehkreuz auf ihren Wanderungen durch die Meere, hin zu ihren Fortpflanzungsplätzen und weit entfernten Nahrungsgründen. Man kann hier mit Pott-, Blau-, Grind-, Finn-, und Buckelwalen und mehreren Arten von Delfinen so viele Meeressäuger antreffen, wie nur an wenigen Stellen auf der Welt. Für Angler bietet sich die Möglichkeit, mit dem Schiff auf Hochsee Angeltour zu gehen. Diejenigen, die gerne einmal ein altes Piratennest wie die Cueva Candelaria besuchen, mit dem Schiff in die wunderschöne Cueva Bonita hineinfahren wollen oder an verträumten Buchten, die man von Land aus nicht erreichen kann, ein wenig schwimmen möchten, können dies vom Hafen in Tazacorte aus mit verschiedenen Anbietern tun.

© Copyright 2006 - 2018 Finca-La-Paz.de